Suche
  • dorothea-bohde

Thomas Nolden: en plein air

Bilder von Schafen

28.3.2021 -18.4.2021




So wie die Schafe von Thomas Nolden „en plein air“ gemalt sind, stehen jetzt auch die Betrachter*innen „unter freiem Himmel“ vor dem BOHDE FENSTER. Das ist hier aber nicht der Pandemie geschuldet, sondern Programm; en passant überrascht das Fenster immer wieder mit neuen Ausstellungen.

Für Thomas Nolden bilden die Schafe einen Freiraum. Unbelastet von repräsentativen Pflichten – für die etwa das Pferd in der Malereigeschichte einzustehen hat – eröffnen sie landschaftliche Räume und sind unprätentiöse Protagonisten dieser Malerei. En plein air gemalt dokumentieren seine Bilder eine Begegnung mit den Tieren, die von gegenseitiger Neugier, und einer hohen Aufmerksamkeit für den Moment geprägt ist. Der Kunsthistoriker Uwe Degreif schreibt dazu:

Thomas Nolden malt Wiesenbilder mit Schafen; seine Grün- und Grau-Tonigkeit verbindet die feuchte Luft, die Wiese und das Fell. Die auf der Weide entstandenen Gemälde erfassen die Scheu und Annäherung der Schafe, aber sie vermeiden jede unzulässige Vermenschlichung der Tiere. Es entsteht ein lebendiges Bild der Natur, das ganz aus der Farbe heraus aufgebaut ist. Diese Bilder anzuschauen erfreut und macht glücklich.

Thomas Nolden hat in Köln (Fachhochschule für Freie Kunst), Frankfurt (Staatliche Hochschule für Bildende Kunst Städelschule) und New York (Cooper Union School of Art) Malerei und Film studiert. Seitdem arbeitet er als Freier Künstler, und stellt seine Bilder in unterschiedlichen Zusammenhängen aus. Mit seinen Arbeiten ist er u.a. in der Galerie Strzelski in Stuttgart und der Galerie Hübner in Frankfurt vertreten.

Thomas Nolden lebt und arbeitet am Schönbuchrand in Ammerbuch.

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen